Vortrag: Sergio Bologna /// Videobeiträge: Laura Horelli // Dariusz Kowalski // Kamen Stoyanov /// Moderation: Vanessa Redak

8. Juni 2006, 19.30

   
 

Vortrag: Thomas Edlinger /// Videobeiträge: Rashid Masharawi // Stefanie Wuschitz /// Moderation: Dana Charkasi

9. Juni 2006, 19.30
   
 

Videobeiträge: Elisabeth Guggenberger | Helmuth Voitl // Manfred Neuwirth

10. Juni 2006, 19.30

     
 

Die Geographie der industriellen Formationen wird sukzessive von einer anders konnotierten überlagert, der Geographie der Infrastrukturen, des Verkehrs, des Handels, des Tourismus. Sie erfasst auch die Verschiebung zweier ihrer konstitutiven Komponenten. Einerseits verändert sich in Folge von neuen Arbeits- und Produktionsbedingungen die Raum/Zeit-Wahrnehmung, da die private die (präkarisierte) Arbeitssphäre absorbiert; und andererseits generiert die globale Ökonomisierung räumlicher Ressourcen eine faktische Transformation des Territoriums, des physischen und gebauten Raumes. 

Bildteil.verortet fokussiert mit den vorgestellten Videobeiträgen und Vorträgen auf die Wechselwirkung beider Aspekte, der Raumwahrnehmung und der Raumproduktion. Medienarbeiten und Diskurs thematisieren, wie Gesellschaften ihre Territorien hinsichtlich Ökonomie, Sicherheit, Strategie und Lebensunterhalt produzieren und organisieren, und reflektieren die nivellierende und indifferente Normierung, die Logik der Logistik.

Ort der Veranstaltungen ist die Zentralsparkasse Favoriten von Günther Domenig (Planungsbeginn: 1973, Ausführung: 1975 - 1979), das bedeutendste Werk der frühen "Grazer Schule", dessen Neunutzung zur Zeit debattiert wird.